• Jay the Argonaut

Nockstein - Salzburger Afterwork Tour

Aktualisiert: 25. Nov 2018

Einfache und schnelle Tour mit Bergfeeling und Blick auf Salzburg - ideal bei Sonnenuntergang. Fast das ganze Jahr begehbar.



Gipfelblick Nockstein


Startpunkt/Parkplatz: Koppl - Guggental

GPS: 47.818133, 13.141760 - 47.819050, 13.108414


Strecke: ca. 350hm auf 4km (45min)


Schwierigkeit: easy going


Als Ausläufer vom Gaisberg erhebt sich der kleine aber feine Nockstein. Immerhin dann doch 1042m hoch. Einer der beliebtesten Berge der Salzburger, ist er auch von der Stadt aus einfach zu erreichen und birgt ein schnelles und einfaches Berggefühl. Ideal um mit dem Doggo am Abend noch eine kleine Bergtour zu starten und gemeinsam den Sonnenuntergang über Salzburg zu genießen.



Tourenverlauf

Auf den Salzburger Hausberg führen viele Wege bis zum Gipfelkreuz. Einer der Pfade (rote Linie) startet in Koppl. Der Parkplatz befindet sich gleich nach dem Riedlwirt. Unter dem Koppler Schlepplift durch und vorbei am Tennisplatz dem gekennzeichneten Weg entlang. Zuerst gemütlich dann etwas steiler bis zu einer Weide. Im Sommer Weidenbetrieb mit Kühen die mit einem Elektrozaun vom Wanderweg getrennt sind. Durch den Wald wieder etwas steiler hinauf und anschließen den Rücken des Berges entlang. Zwischendurch immer wieder die Aussicht genießen. Man folgt dem Weg bis zu einer Lichtung an der ein steinernes Kunstwerk steht. Den Gipfel kann man schon sehen. Rechts den Steig hinauf. Es gibt am letzten Stück eine seilversicherte Stelle sowie ein paar Leitern. Aber das sind keine wirklichen Hindernisse. Oben angekommen sucht man sich einen freien Platz und genießt gemeinsam den Sonnenuntergang - Leckerlis für Hund und Mensch nicht vergessen.


Viele Wege führen hinauf auf den Nockstein


Ein anderer Weg (gelbe Linie) startet in Guggental direkt beim Waldkindergarten. Dort gleich durch den im Wald markierten Weg entlang. Man kann der Forststraße folgen oder die ein oder andere Abkürzung durch klar erkennbare Wege durch den Wald nehmen. Links bei einem kleinen Jägerstand vorbei und zwischen Nocksteinmassiv und Gaisberg den Bach entlang. Mit einem kleinen Umweg Richtung Gaisberg kann man im Frühjahr einen Wasserfall bestaunen. Für den Nockstein aber grundsätzlich links halten und den kleinen Serpentinen nach oben folgen. Man kommt zum Glücksplatz - eine kleine Bank mit toller Aussicht zum Gaisberg. Weiter den Weg durch den Wald bis man wieder zur Lichtung kommt an dem das steinerne Kunstwerk steht. Jetzt wie beim ersten Weg den Steig hinauf zum Gipfel. Beim Abstieg kann man eine andere Route wählen indem man nicht gerade zum Glücksplatz zurück geht sondern beim Kunstwerk links hinunter und dann nicht Richtung Koppl sondern noch einmal links den steilen Weg hinunter wandert. Dieser Weg wird nicht so oft begangen wie die anderen und eignet sich für ein schnelleres hinunter laufen. Zuerst die steilen Serpentinen und dann durch den Wald zurück zum Waldkindergarten.




Wie bereits beschrieben, der Nockstein ist ein beliebtes Ausflugsziel der Salzburger. Es kann also oft am Gipfel etwas voller werden. Aber ein Plätzchen findet man immer. Grundsätzlich ist es auch kein Problem wenn der Hund immer wieder Freilauf hat - guter Grundgehorsam natürlich vorausgesetzt. Wenn nicht zu viel Schnee liegt kann man auch im Winter den Gipfel erklimmen. Mit Schnee ist es natürlich immer ein besonderes Erlebnis. Wasser gibt es von Koppel aus gar nicht. Also genügend mitnehmen. In den Sommermonaten nach der Tour den Hund gut nach Zecken absuchen - dort gibt es nicht wenige.

Zusammenfassend eine einfache Tour mit Hund - ideal um mit dem Wandern mit Hund zu beginnen. Nicht zu weit und zu viele Höhenmeter sowie durchaus auch etwas Steig und gute Übungsstellen für größere Taten.


#Nockstein #Salzburg #Afterwork #dogtrekking #Berge #Tour #Hunde #fantasticmountaindog

126 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen